November 2013

von Edmund Schad

GF Fulda braucht dringend einen Sieg

Die höherklassigen Mannschaften haben am Wochenende durchweg schwere Spiele vor sich. So empfängt in der Hessenliga GF Fulda den aktuellen Tabellen-dritten Wettenberg. Pilgerzell ist beim Tabellennachbarn Wetzlar zu Gast. In den Verbandsligen ist SKS Fulda in Korbach nicht um seine Aufgabe zu beneiden, die Neuhofer Reserve erwartet mit Wieseck einen Gegner, der in Dorfborn schon oft den Zusatzpunkt mitgenommen hat.

 

 

Hessenliga

 

Um vom Tabellenende weg zu kommen, muss GF Fulda morgen unbedingt unbedingt gegen Wettenberg gewinnen. Einen Teilerfolg muss man den Mannen um Jörg Schnell und Reiner Scheidt aber auf jeden Fall zutrauen. Für GF wird es darauf ankommen, geschlossener als bei der letzten Heimpartie gegen Allen-dorf zu agieren.

 

Der KSC Pilgerzell sollte mit dem 3:0 Heimsieg gegen Heuchelheim im Rücken beim KSV Wetzlar selbstbewusst ans Werk gehen. Wetzlar spielt zwar konstant Zahlen über 5100 Holz, mit zwei bis drei guten Einzelergebnissen ist dort aber durchaus ein Punkt drin.

 

Vorausgesetzt, Allendorf gewinnt sein Heimspiel gegen Sontra II, könnten GF Fulda und Pilgerzell an Sontra II vorbei ziehen. Die Titelfavoriten müssen morgen auswärts ran, Mittelhessen in Heuchelheim und Bosserode im Wildecker Derby beim ESV Ronshausen.

 

 

Verbandsliga-Nord

 

Für SKS 9 Fulda wird die Auswärtsaufgabe beim Tabellenzweiten SKV Korbach sicherlich ein schwieriges Unterfangen. Felix Möser, der zuletzt wegen einer D-Kadermaßnahme des DSKB nicht eingesetzt werden konnte, kommt in die Mannschaft zurück. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Jürgen Krenzer, für ihn konnte Hubert Hahn oder Mario Sorg auflaufen.

 

Der ESV Kassel wird wohl die Führung verteidigen, beim Tabellenletzten Lengers sollte mindestens ein Zähler eingeplant werden. Hönebach kann mit einem Dreier gegen die WS-Reserve aus Kassel einen Schritt nach vorn machen. Dies gilt auch für das Überraschungsteam aus Baunatal, das Heringen empfängt.

 

 

Verbandsliga-Süd

 

Die KSG Neuhof II hat morgen die Chance, mit einem Dreier gegen den KSV Wieseck die Spitze zu verteidigen. Das Team geht mit der vermeintlichen Bestbesetzung an den Start, aus der ‚Ersten‘ kommt Karsten Otto hinzu.

 

Verfolger Kirberg-Eisenbach wird sicherlich dran bleiben, denn der Vorletzte, Wettenberg II, sollte daheim klar bezwungen werden. Spannung verspricht die Partie zwischen Dillenburg und den lauernden Marburgern. Lollar kann mit einem Sieg gegen Hinterland die rote Laterne abgeben. Bei den Tabellennachbarn Waldbrunn und Nauheim könnte am Ende ein 2:1 heraus kommen.

 

 

Bezirksoberliga-Ost

 

Das Spitzenspiel steigt in Eschwege, wo morgen das punktgleiche Team der SKG Sontra III antritt. Die Sontraer kennen die Bahnen ihrer Nachbarn recht gut, je nach Aufstellung könnten sie dem Tabellenführer vielleicht den ersten Punkt abnehmen. GH Rommerz kann das Geschehen mit Ruhe verfolgen, im Heimspiel gegen GF Fulda II sollten Fuß & CO. keine Probleme haben. Gewinnt Eschwege gegen Sontra 3:0, kann Rommerz mit einem Dreier auf Rang zwei vor-rücken.

 

Mit dem Schwung vom letzten Heimspiel will der TSV Hilders bei der Bosseroder Reserve den Zusatzpunkt angreifen, allerdings tun sich viele Gastspieler mit den Bahnen in Raßdorf schwer. Auch für Schlusslicht SKS Fulda II wird es beim TSV Süß unter normalen Umständen nichts zu holen geben. Herfa kann sich im Heimspiel gegen Hönebach II keinen weiteren Aus-rutscher leisten.

 

 

Bezirksliga-Ost-1

 

Tabellenführer Kathus empfängt morgen seinen ärgsten Widersacher, GH Raßdorf, der bisher auswärts immer den Zusatzpunkt mitgenommen hat.

 

Neuhof III hat am Sonntagmorgen Bad Hersfeld zu Gast, ein 3:0 ist gegen das Tabellenschlusslicht Pflicht, zumal man diesmal nahezu komplett ist.

 

Heringen II steht beim Spiel in Herfa sicherlich unter dem Schock des plötzlichen Todes von Birgit Küch in dieser Woche. Die 49-jährige hat über Jahre zunächst in der Damenmannschaft und zuletzt in den gemischten Herrenteams in Heringen gespielt und war immer bei Bezirks- und Landes-meisterschaften dabei. Für Heringen ein herber Verlust, alle Kegler/innen werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 

Bezirksliga-Ost-2

 

Der KSC Dietershausen rutscht weiter ab, im vorgezogenen Spiel bei GH Rommerz gab es eine 3:0 Niederlage. Hilders II kann die Spitze mit einem Dreier gegen Pilgerzell II verteidigen. Bei einem Punktverlust hat die KSG Neuhof IV mit einem 3:0 gegen Alsfeld die Möglichkeit, an Hilders vorbei zu ziehen. GF Fulda III hat sich bei Lengers III einen Zähler vorgenommen und damit ins Mittelfeld vorzustoßen.

 

 

A-Liga-Ost-2

 

Ein Führungswechsel ist unausweichlich, denn Spitzenreiter Neuhof VI ist spielfrei. Damit hat SKS Fulda III die Chance schon mit einem 2:1 bei GF Fulda IV die Führung zurück zu erobern. Neuhof V sieht aber auch noch Chancen, vorn mitzumischen. Mit einem zu erwartenden Auswärtserfolg beim Tabellenletzten GF Fulda V hat die erfahrene Mannschaft Platz zwei im Visier. Hilders III möchte gegen FJ Fulda seinen ersten Saisonsieg landen, mit einem Teilerfolg wären die Rhöner sicherlich auch zufrieden.

 

Hessenliga         7.Spt.

KSC Heuchelheim

 

-

 

M85 Mittelhessen

 

 

GF Fulda

 

-

 

KC Wettenberg

 

Sa.16

 

KSV Wetzlar

 

-

 

KSC Pilgezell

 

Sa.13.30

 

ESV Ronshausen

 

-

 

AN Bosserode

 

 

GH Allendorf

 

-

 

SKG Sontra II

 

 

 

Verbandsliga-Nord 7.Spt.

 

 

KSG Kassel

 

-

 

SKC Datterode

 

 

GW Lengers

 

-

 

ESV Kassel

 

 

SKV Korbach

 

-

 

SKS 9 Fulda

 

Sa.14

 

KSV Baunatal

 

-

 

Eintr. Heringen

 

 

AN Hönebach

 

-

 

WS Kassel II

 

 

 

Verbandsliga-Süd  7.Spt.

 

 

SK Kirberg-Eis.

 

-

 

KC Wettenberg

 

 

GH Lollar

 

-

 

KSG Hinterland

 

 

SKC Waldbrunn-H.

 

-

 

SV Nauheim

 

 

KSG Dillenburg-H.

 

-

 

SKG Marburg

 

 

KSG Neuhof II

 

-

 

KC Wieseck

 

Sa. 14

 

 

Bezirksoberliga-Ost     7.Spt.

 

 

BW Herfa

 

-

 

AN Hönebach II

 

 

GH Rommerz

 

-

 

GF Fulda II

 

Sa.14

 

TSV Süß

 

-

 

SKS Fulda II

 

So.10

 

SKG Eschwege

 

-

 

SKG Sontra III

 

 

AN Bosserode II

 

-

 

TSV Hilders

 

Sa.14

 

 

Bezirksliga-Ost-1       6.Spt.

 

 

SKV Kathus

 

-

 

GH Raßdorf

 

 

KSG Neuhof III

 

-

 

SG Bad Hersfeld

 

So.10

 

BW Herfa II

 

-

 

Eintr.Heringen II

 

 

SKG Sontra VI

 

-

 

GW Lengers II

 

 

 

Bezirksliga-Ost-2       6.Spt.

 

 

GH Rommerz II

 

-

 

KSC Dietershausen

 

3:0/22:14

 

KSG Neuhof IV

 

-

 

VAS Alsfeld

 

Sa.16:30

 

GW Lengers III

 

-

 

GF Fulda III

 

So.10

 

TSV Hilders II

 

-

 

KSC Pilgerzell II

 

Sa.14

 

 

A-Liga-Ost-2            6.Spt.

 

 

GF Fulda V

 

-

 

KSG Neuhof V

 

So.12

 

GF Fulda IV

 

-

 

SKS Fulda III

 

So.10

 

TSV Hilders II

 

-

 

FJ Fulda

 

So.10

 

KSG Neuhof VI

 

-

 

spielfrei

 

 

 

 

Schmankerl -

 

Weiterlesen …

von Edmund Schad

KSG Neuhof in Remscheid und Hüttersdorf

Nach der Herbstpause steigen die Bundesligen an diesem Wochenende mit einem Doppelspieltag wieder in den Spielbetrieb ein. Die KSG Neuhof hat im Vorfeld das Heimrecht der Spiele mit Remscheid getauscht, damit stehen diesmal zwei Auswärtspartien in Remscheid und Hüttersdorf an, in der Rückrunde dann zwei Heimpartien. Fast 900 km müssen die 99er dabei zurück-legen. Morgen führt der Weg die nach Remscheid (ca. 305 km), nach Spielschluss geht es dann weiter zur Übernachtung für das Sonntagsspiel nach Hüttersdorf/Saar (ca. 285 km) und am Sonntag nach dem Spiel zurück (ca. 290 km).

 

 

Beide Gegner der KSG am Wochenende sind Neulinge in der Bundesliga, Solingen war Meister der WKV-Landesliga, Hüttersdorf II hatte im Saarland die Nase vorn. Remscheid verdankt seinen Aufstieg in erster Linie Volker Baumeister, der nach seiner Rückkehr vom Erstligisten Heiligenhaus seinen Heimatverein nach oben geführt hat. Neben Baumeister sorgen vor allem Kai Thomas und Andreas Herzig für Topp-Zahlen, weiter im Kader sind Bernd Würker, Daniel Jansen, Erich Wolf und Manfred Damm. Remscheid ist aktuell Tabellenfünfter, hat aber daheim schon gegen Trier verloren und gegen Rösrath einen Punkt abgegeben.

 

Die Hüttersdorfer Reserve hat in der laufenden Saison bisher nur einmal daheim gewonnen, gegen Mitaufsteiger Kirchberg. Gegen Rösrath und Lebach mussten sich die Saarländer auf eigener Anlage geschlagen geben. Die Anlage im ‚Katzloch‘ ist sehr ergiebig und kommt Mannschaften, die hohe Ergebnisse gehen können, entgegen. Die 1. Mannschaft spielt in der 1. Liga, daher wird je nach Spiel gewechselt, schon 11 Akteure kamen in der Reserve in den ersten sechs Partien zum Einsatz. Stammspieler waren bisher nur Patrick Meier und Martin Thewes, daneben sind Uwe Altmeyer, Dominik Pilger, Sascha Alt, Dietmar Hilt und Rudolf Schrecklinger erste Wahl.

 

Die Kegelanlage im RSV Sport- und Freizeitpark Remscheid ist für die Neuhofer Akteure Neuland, ist aber sehr ergiebig, was Mannschaftsergebnisse bis an die 5300 Holz zeigen. Auf den Bahnen im ‚Katzloch‘ in Hüttersdorf hat Neuhof im vergangenen Jahr, noch gegen Hüttersdorf I, mit 5218 Holz ein sehr gutes Ergebnis und 30 EWP erzielt, allerdings waren damals noch Boris (925) und Frank Vogel (890) im Team. Die Technik der Anlage haben die Blau-Gelben aus dem Vorjahr nicht in bester Erinnerung, was den Hausherren auch ein Bußgeld einbrachte.

 

Häuslebauer Jens Vogel und Dieter Möller stehen für den Doppelspieltag zur Verfügung, ihre Rückkehr ins Team sollte zusätzliche Motivation, besonders in Hüttersdorf, sein. Ansonsten kommt zu den gesetzten Jochen Schad, Boris Henkel und Werner Balzer wohl Mirco Kress in die Mannschaft, der im Vorjahr auch schon in Hüttersdorf dabei war.

 

 

In der 2.Liga-Süd stehen weitere, für den Saisonverlauf bedeutende Spiele an, so treffen im Titelrennen Rösrath und Trier, Lebach und Gilzem, Gilzem und Düsseldorf, sowie Trier und Oberthal II aufeinander.

 

In der Nordgruppe kommt es am Sonntag zum Nordhessenderby zwischen Sontra und WS Kassel, am Samstag werden beide Teams, Kassel in Gelsenkirchen und Sontra in Kampf-Lintfort, Niederlagen einplanen. Oberthal wird mit zwei Heimspielen gegen Heiligenhaus und Hüttersdorf I seinen Vorsprung in der 1.Liga weiter ausbauen können, dahinter will Riol gegen Münstermaifeld und Iserlohn möglichst zumindest den Anschluss halten.

 

2.Bundesliga-Süd   7.+8.Spt.

GW Rösrath

 

 

 

-

 

 

 

SKV Trier

 

 

 

 

RSV Remscheid

 

 

 

-

 

 

 

KSG 99 Neuhof

 

 

 

Sa. 13

 

 

 

KSC Hüttersdorf II

 

 

 

-

 

 

 

KF Oberthal II

 

 

 

 

TuS Kirchberg

 

 

 

-

 

 

 

SK Düsseldorf

 

 

 

 

KSC Lebach

 

 

 

-

 

 

 

SK Gilzem

 

 

 

 

GW Rösrath

 

 

 

-

 

 

 

TuS Kirchberg

 

 

 

 

KSC Hüttersdorf II

 

 

 

-

 

 

 

KSG 99 Neuhof

 

 

 

So. 10

 

 

 

SK Gilzem

 

 

 

-

 

 

 

SK Düsseldorf

 

 

 

 

SKV Trier

 

 

 

-

 

 

 

KF Oberthal II

 

 

 

 

RSV Remscheid

 

 

 

-

 

 

 

KSC Lebach

 

 

 

 

 

die weiteren Partien unter www.dskb-sportkegeln.de

Weiterlesen …

von Edmund Schad

Mäßige Beteiligung bei Qualifikation

Im Vorfeld der Bezirksmeisterschaften 2014 wurden am Wochenende auf den Bahnen in Heringen und Ronshausen Qualifikationen für die Wettbewerbe Paarkampf-Herren und Einzel-Herren ausgespielt, um auf akzeptable Vorlauffelder zu kommen. Die Akteure aus dem heimischen Raum hielten sich dabei mit der Beteiligung vornehm zurück überzeugende Leistungen wurden nicht geboten.

 

Die besten 10 Spieler der auf die beiden Bahnanlagen geteilten Starterfelder sind für den Vorlauf der Bezirkstitelkämpfe qualifiziert.

 

Im Herren-Einzel schaffte lediglich Jürgen Pfeiffer (VFK Fulda) die Hürde, beim Herren-Paarkampf haben sich Dirk Bohl/Alexander Farnung (Pilgerzell) und Matthias Fischer/Mirko Kress (PSV Fulda) durchgesetzt.

 

 

Ergebnisse Paarkampf in Heringen (* = Quali)

Pl.

 

Namen

 

Verein

 

Holz

 

1.

 

Stefan Emmerich/Thomas Mutter

 

KV Sontra

 

642*

 

2.

 

Dominik Erkelenz/Andreas Schad

 

KV Sontra

 

629*

 

3.

 

Thorsten Schaub/Christian Stein

 

ESV Ronshausen

 

627*

 

8.

 

Matthias Fischer/Mirco Kress

 

PSV Fulda

 

581*

 

11.

 

Hubert Hahn/Adolf Schneider

 

VFK Fulda

 

505

 

 

Ergebnisse Paarkampf in Ronshausen (* = Quali)

Pl.

 

Namen

 

Verein

 

Holz

 

1.

 

Stephan Bodenstein/Michael Mutter

 

KV Sontra

 

677*

 

2.

 

Thomas Schaub/Andreas Sekulla

 

ESV Ronshausen

 

645*

 

3.

 

Tobias Brill/Michael Reith

 

AN Bosserode

 

634*

 

9.

 

Dirk Bohl/Alexander Farnung

 

KSC Pilgerzell

 

577*

 

11.

 

Marco Holzberg/Jürgen Pfeiffer

 

VFK Fulda

 

547

 

 

Ergebnisse Herrn-Einzel in Heringen (* = Quali)

Pl.

 

Namen

 

Verein

 

Holz

 

1.

 

Holger Heiner

 

SKV Heringen

 

807*

 

2.

 

Andreas Schad

 

KV Sontra

 

805*

 

3.

 

Rene Windolf

 

AN Bosserode

 

800*

 

11.

 

Thomas Treder

 

VFK Fulda

 

737

 

13.

 

Matthias Fischer

 

PSV Fulda

 

730

 

15.

 

Mario Sorg

 

VFK Fulda

 

671

 

 

Ergebnisse Herrn-Einzel in Ronshausen (* = Quali)

Pl.

 

Namen

 

Verein

 

Holz

 

1.

 

Michael Mutter

 

KV Sontra

 

846*

 

2.

 

Andreas Sekulla

 

ESV Ronshausen

 

813*

 

3.

 

Thilo Köhler

 

AN Bosserode

 

809*

 

6.

 

Jürgen Pfeiffer

 

VFK Fulda

 

791*

 

12.

 

Marco Holzberg

 

VFK Fulda

 

712

Weiterlesen …