Debakel für KSG2 und KSG 3

von Edmund Schad

GF Fulda konnte in der Hessenliga gegen schwache Wetzlarer einen Dreier einfahren. In der Verbandsliga hagelte es für Neuhof II eine Heimniederlage gegen den Tabellenführer, während SKS Fulda beim 3:0 über Lengers eine souveräne Leistung zeigte.

 

Hessenliga

Die KSG Neuhof I bleibt vorerst an der Tabellenspitze, denn die nicht in Bestbesetzung angetretenen Mittelhessen kassierten beim SKC Waldbrunn-Hadamar eine 3:0 Niederlage. Beim Heimteam überzeugten vor allem Janis Schmitt (881), Alexander Weis (859) und Klaus Künstling (850), bester Gastspieler war Rolf Rohrbach mit 839 Holz. Erstmals nach seiner langen Pause griff Alexander Lehnhausen (809) wieder ins Wettkampfgeschehen ein, auf ihn baut Meteor in den restlichen Partien. Sontra kam in Allendorf nur zu einem 2:1 und dürfte damit seine Aufstiegshoffnungen begraben haben. Zum Saisonende hin kommt Wettenberg noch einmal in Schwung, mit Saisonbestleistung ließ man Heringen keine Chance auf einen Punkt.

Mit einem Dreier gegen die vorher als auswärtsstark eingestuften Wetzlarer hat sich GF Fulda endgültig seinen guten Mittelfeldplatz gesichert. Die Gäste konnten zu keinem Zeitpunkt ihre bisherige Auswärtsstärke unter Beweis stellen, gleich vier Einzelergebnisse lagen unter 750 Holz.

Bei GF Fulda lief es am Samstag aber auch nicht nach Wunsch, nur zwei Zahlen über 800 und ein Gesamtergebnis von 4692 Holz hätten gegen einen stärkeren Gegner ins Auge gehen können. Im Startblock gab Joachim Mehler mit 818 Holz den Takt vor und Markus Chowanietz ließ mit seinen 783 Holz sowohl Michel Andrick (738), als auch Thomas Becker (734) weit hinter sich. Im Mittelblock konnte sich Wetzlar zwei Wertungen sichern, Alexander Rohde (776) und Rainer Scheidt (765) machten gegen Michael Wieczorek (773) und Frank Habermehl (728) Boden gut. Im Schlussblock dominierte dann Michael Mehler, mit 823 Holz setzte er die Bestzahl, die 767 Holz von Carsten Warneke enttäuschten dagegen etwas. Die Gäste hatten aber mit Frank Körner (749) und Felix Rohde (712) nichts entgegenzusetzen und ergaben sich in ihr Schicksal. Mit 4692:4474 fiel der 3:0-Sieg am Ende deutlich aus.

 

Verbandsliga-Nord

Mit Saisonbestleistung von 4854 Holz kam die Sonnige 9 Fulda zu einem klaren Heimsieg gegen GW Lengers. Hubert Hahn (811) und Steven Hartmann (807) brachten SKS gleich im Startblock in Front. Für Lengers stemmte sich zwar Torben Möller dagegen, mit 803 Holz blieb er aber knapp dahinter und Uwe Preißer konnte mit seinen 767 nicht ins Geschehen eingreifen. Ab der Mitte war die Partie gelaufen, denn die Gäste hatten nichts mehr zuzusetzen. Felix Möser gelang für SKS mit 819 Holz die Tagesbestzahl und Sabine Farnung zeigte mit 813 Holz erneut, wie wichtig sie für die Mann-schaft ist. Im Schlussblock hatten Wolfgang Berl (801) und Jürgen Alt (803) keine Mühe, den Dreier heimzubringen, die restlichen Ergebnisse von Lengers zwischen 743 und 699 Holz waren keine Gefahr mehr.

Ein Heimdebakel erlebte die Neuhofer Reserve gegen den Tabellenführer aus Hönebach/Ronshausen bei der 4606:4837 Holz-Niederlage. Die Niederlage deutete sich schon im Startblock ab. Für die Gäste legte Thomas Schaub 806 Holz vor und überspielte damit Manfred Kullmann (782). Zudem hatte Michael Achterling das Pech, dass Jörg Sekulla seine 755 Holz egalisierte. Im Mittelblock spielte das Vater/Sohn-Gespann Jörg (786) und Denis Happ (773) geschlossen und konnten Thorsten Schaub (772) überspielen. Dafür zeigte aber Rene Sufin mit seinen 865 Holz (229+229+219+212) seine Extraklasse und brachte die Gäste mit über 100 Holz Vorsprung auf die Zielgerade. Im dritten Block erwischte Mirco Kress mit 227 Holz auf der ersten Bahn zwar einen guten Start, am Ende blieben ihm aber nur 775 Holz. Jochen Schad konnte mit seiner noch nicht richtig ausgeheilten Zerrung nie eingreifen, ihm blieb mit 735 Holz die Mannschaftslaterne. So hatten es für die Gäste Lars Merkert (795) und Andreas Renelt (844) leicht, den Auswärtssieg einzu-tüten.

In dieser Verfassung hat Hönebach/Ronshausen durchaus noch Chancen, dem KSV Baunatal den Titel streitig zu machen, an diesem Wochenende kommt es zum direkten Vergleich der beiden Teams. Baunatal zeigte sich beim 3:0 gegen Sontra mit Ergebnissen zwischen 882 (Michael Bauer) und 800 Holz wieder sehr heimstark. BW Herfa hat sich in den unteren Tabellengefilden mit dem Dreier gegen Großalmerode etwas Luft verschafft. In Eschwege kam die KSG Kassel nur zu einem Zähler, damit hat sie aber den dritten Rang gefestigt.

Im Spitzenspiel der Süd-Gruppe zwischen Dillenburg/Herborn und Heuchelheim gab es ein 2:1, damit bleibt die Meisterschaft spannend, denn beide Mann-schaften haben +8 Punkte auf dem Konto. Aber auch Mittelhessen II hat mit dem Auswärtssieg in Nauheim und jetzt ebenfalls +8 seine Ambitionen ange-meldet.

 

Bezirksoberliga-Ost

Es bleibt dabei, die Mannschaften aus Osthessen bestimmen die Liga, die Teams aus dem Fuldaer Raum hängen hinterher. Am Samstag musste die KSG Neuhof III auf den Bahnen in Rommerz die Überlegenheit des SKV Kathus neidlos anerkennen, der mit den frisch gebohnerten Bahnen besser zurecht kam. Was die Anlage hergibt zeigte bei den Gästen Andreas Götz, ihm gelang mit 837 Holz eine persönliche Bestleistung. Die KSG spielte kompakt, aber die Ergebnisse waren zu niedrig. Mannschaftsbeste war Laura Möller mit 749 Holz vor Sascha Wienold (744) und Lucas Faulstich (742). Johannes Faulstich gelang es im Schlussblock mit 721 Holz nicht die für den Zusatzpunkt ge-forderten 735 zu überspielen.

Im Abstiegskampf hat der TSV Hilders mit einem 3:0 gegen GF Fulda II mit dem KSC Pilgerzell gleichgezogen. Mit 3032 Holz gelang dabei den Rhönern wieder ein ordentliches Mannschaftsergebnis, wobei Rainer Faulstich (778), Ewald Faulstich (771) und Bruno Faulstich (764) geschlossen auftraten. Bernhard Müller (768) und Larissa Plumhoff (766) konnten ihre Mitspieler nicht zum Zusatzpunkt mitreißen.

Trotz des Tagesbestergebnisses von Dirk Bohl mit 863 Holz konnte der KSC Pilgerzell bei Sontra III nichts ernten, weil die Mannschaftskollegen die hinteren drei Ränge in der Einzelwertung belegten. Sontra III erzielte allerdings mit 3301 Holz ein Top-Ergebnis, wobei Moritz Gerlach (841) und Daniel Hofmann (838) daran den Löwenanteil hatten.

Tabellenführer Süß deklassierte auf seinen Heimbahnen die Bosseroder Reserve mit 309 Holz. Auch die KSG Hönebach/Ronshausen II kam gegen Datterode zu einem glatten Sieg, hier waren Peter Löffler (827) für Süß und Ralf Hose (826) für Datterode die herausragenden Akteure.

Hessenliga – 14.Spt.

Heim

-

Gast

Punkte

EWP

Holz

GF Fulda

-

Wetzlar

3:0

50:28

4692:4474

Wettenberg

-

Heringen

3:0

51:27

4943:4724

GH Rommerz

-

KSG Neuhof

0:3

29:49

4570:4810

Allendorf/Lda

-

Sontra

2:1

43:35

4766:4699

Waldbrunn/Hadamar

-

Mittelhessen

3:0

50:28

5046:4863

 

GF: Markus Chowanietz 783/10, Joachim Mehler 818/11, Frank Habermehl 728/2,

      Michael Wieczorek 773/8, Michael Mehler 823/12, Carsten Warneke 767/7

 

Tabelle Hessenliga

Pl.

Club

+/-

Punkte

EWP

1.

KSG Neuhof

+8

29

620

2.

M85 Mittelhessen

+10

28

575

3.

SKG Sontra

+5

26

565

4.

SKC Waldbrunn-Hadamar

+3

24

565

5.

GF Fulda

+1

22

547

6.

KSV Wetzlar

 0

21

568

7.

Eintracht Heringen

-2

19

531

8.

KC Wettenberg

-7

17

498

9.

GH Allendorf/Lda

-5

16

527

10.

GH Rommerz

-13

 8

443

 

Verbandsliga-Nord – 14.Spt.-

Heim

-

Gast

Punkte

EWP

Holz

Eschwege

-

KSG Kassel

2:1

41:37

4650:4591

KSG Neuhof II

-

KSG Hönebach II

0:3

29:49

4606:4837

SKS Fulda

-

Lengers

3:0

55:23

4854:4454

Herfa

-

Großalmerode

3:0

57:21

4556:4279

Baunatal

-

Sontra II

3:0

55:23

5013:4537

 

KSG II: Michael Achterling 755/2, Manfred Kullmann 782/7, Jörg Happ 786/8,

      Denis Happ 773/5, Jochen Schad 735/1, Mirco Kress 775/6

SKS: Hubert Hahn 811/10, Steven Hartmann 807/9, Felix Möser 819/12,

      Sabine Farnung 813/11, Wolfgang Berl 801/6, Jürgen Alt 803/7

 

Tabelle Verbandsliga-Nord

Pl.

Club

+/-

Punkte

EWP

1.

KSG Hönebach/Ronshsn.

+10

34

654

2.

KSV Baunatal

+15

33

636

3.

KSG Kassel

+7

25

565

4.

SKG Sontra II

-1

23

560

5.

SKS 9 Fulda

+4

22

544

6.

SKG Eschwege

 0

21

536

7.

BW Herfa

-5

19

540

8.

KSG Neuhof II

-5

16

510

9.

GW Lengers

-6

15

514

10.

BW Großalmerode

-19

2

401

 

 

Verbandsliga-Süd – 14.Spt.

Heim

-

Gast

Punkte

EWP

Holz

SV Nauheim

-

Mittelhessen II

0:3

34:44

4374:4615

KSG Dillenburg/H.

-

KSC Heuchelheim

2:1

42:36

5009:5006

SKG Marburg

-

KSV Wetzlar II

2:1

45:33

4809:4610

SG Kirberg/Eisenb

-

KSG Hinterland

3:0

54:24

4783:4503

GH Lollar

-

spielfrei

 

 

 

 

Tabelle Verbandsliga-Süd

Pl.

Club

+/-

Punkte

EWP

1.

KSG Dillenburg/Herborn

+8

29

560

2.

KSC Heuchelheim

+8

26

528

3.

SG Kirberg/Eisenbach

+3

24

580

4.

M85 Mittelhessen II

+8

23

531

5.

SV Nauheim

-4

17

465

6.

SKG Marburg

-4

14

436

7.

GH Lollar

-5

13

442

8.

KSG Hinterland

-7

11

428

9.

KSV Wetzlar II

-7

11

398

 

Bezirksoberliga-Ost – 14.Spt.

Heim

-

Gast

Punkte

EWP

Holz

TSV Süß

-

AN Bosserode II

3:0

25:11

3006:2697

Hönebach-Ronsh.II

-

SKC Datterode

3:0

22:14

3213:3121

KSG Neuhof III

-

SKV Kathus

0:3

19:17

2956:3045

SKG Sontra III

-

KSC Pilgerzell

3:0

22:14

3301:3098

TSV Hilders

-

GF Fulda II

3:0

22:14

3032:2892

 

KSG III: Lucas Faulstich 742/5, Laura Möller 749/7, Sascha Wienold 744/6,   Johannes Faulstich 721/1

KSC: Alexander Farnung 796/3, Helmut Bohl 703/1, Herbert Winter 736/2,

      Dirk Bohl 863/8

TSV: Ewald Faulstich 771/7, Winfried Klüber 719/3, Rainer Faulstich 778/8,

      Bruno Faulstich 764/4

GF II: Bernhard Müller 768/6, Larissa Plumhoff 766/5, Thomas Treder 653/1,

      Matthias Erb 705/2

 

Tabelle Bez.Oberliga-Ost

Pl.

Club

+/-

Punkte

EWP

1.

TSV Süß

+12

33

293

2.

SKV Kathus

+10

31

279

3.

KSG Hönebach/Rhsn.II

+7

28

270

4.

KSG Neuhof III

-2

22

263

5.

SKC Datterode

+1

22

245

6.

SKG Sontra III

-2

19

249

7.

AN Bosserode II

-5

16

227

8.

GF Fulda II

-3

15

239

9.

KSC Pilgerzell

-9

12

239

10.

TSV Hilders

-9

12

216

Zurück