GF gegen Tabellennachbarn Heuchelheim

von Edmund Schad

KSG 2 erwartet Kirberg-Eisenbach

Während die Bundesligen an diesem Wochenende pausieren, haben die Staffeln auf Landes- und Bezirksebene volles Programm. Die oberen Ligen beenden die Hinserie, auf Bezirksebene geht es bereits in die Rückrunde. In der Hessenliga braucht GF Fulda im Heimspiel gegen Heuchelheim unbedingt einen Sieg, für Pilgerzell wird die Auswärtsbegegnung in Sontra schwierig. Die Partie zwischen SKS Fulda und der KSG Kassel entscheidet, wohin der Weg für beide Teams geht.

 

 

Hessenliga

 

Abstiegskampf pur gibt es morgen im ESV-Kegelzentrum, wenn Heuchelheim bei GF Fulda antritt. Nachdem Markus Chowanietz auch daheim wieder antreten kann, sollte sich das ESV-Team festigen. Ein Dreier gegen diesen Gegner wäre ein Wunschergebnis, in der Tabelle liegt man nahe beieinander und ein Punktverlust zählt doppelt. Heuchelheim musste gegen die Ligenfavoriten Mittelhessen und Bosserode zwei Heimniederlagen in Folge verdauen, ent-sprechend angriffslustig wird man zu Werke gehen.

 

Pilgerzell, wie GF Fulda und Sontra II mit -5 Punkten im Gepäck, könnte sich mit einem Zähler in Sontra etwas Luft verschaffen. Die Nordhessen konnten am vergangenen Wochenende nicht ihre gewohnte Leistung abrufen, vielleicht hilft den 77ern die Verunsicherung des Gegners.

 

Im Spitzenspiel erwarten die heimstarken Ronshausener den Tabellenführer Mittelhessen, für beide Mannschaften steht hier viel auf dem Spiel. Lachender Dritter könnte Bosserode sein, im Heimspiel gegen Allendorf ist ein glatter Sieg eingeplant. Gleiches gilt für Wettenberg, hier ist Wetzlar zu Gast.

 

 

Verbandsliga-Nord

 

Eine wegweisende Partie für den Saisonverlauf steht morgen auf den Bahnen in Steinhaus mit der Partie zwischen SKS Fulda und der KSG Kassel an. SKS hat in diesem Jahr für viele überraschend auswärts gute Ergebnisse erzielt und in seinen bisher nur zwei Heimspielen nichts abgegeben. Zuletzt haben aber einige Akteure nicht ihr Leistungsvermögen abrufen können, nur Jürgen Alt und Wolfgang Berl haben überzeugt. Hinter ihnen gilt es gegen Kassel eine stabile Truppe aufzustellen und dem Gegner nur wenige Angriffspunkte zu bieten. Kassel hat bisher in allen Auswärtspartien den Zusatzpunkt mitgenommen, daheim aber wieder einiges verspielt, die Mannschaft will wieder in die Hessenliga und ist entsprechend motiviert.

 

An der Spitze könnte es einen Wechsel geben, denn der ESV Kassel wird in Heringen höchstens einen Zähler holen, dann kann Korbach mit einem Heimsieg gegen Baunatal vorbei ziehen. Auch WS Kassel II wird die Partie gegen Lengers nutzen, weiter in der Tabelle nach oben zu klettern. Wenn Hönebach in Datterode ein Punkt gelingt, kommen die Aufsteiger aus dem Ringgau in arge Bedrängnis.

 

 

Verbandsliga-Süd

 

Nach Marburg am vergangenen Samstag hat die KSG Neuhof II morgen mit der SG Kirberg-Eisenbach den zweiten Titelkandidaten zu Gast. Für die Reserve der 99er wäre es wichtig, einmal eine kompaktere Mannschaftsleistung zu präsentieren. Kirberg-Eisenbach kommt mit dem Auswärtssieg in Lollar im Rücken mit breiter Brust nach Dorfborn. Neben ihrem absoluten Spitzenmann Michael Stein haben sich Christof Roth, Andreas Neu und Stefan Stickel nach vorn gearbeitet und damit die Mannschaft auswärts noch gefährlicher gemacht.

 

Marburg wird im Heimspiel gegen Hinterland auf der Hut sein, denn der Gegner kennt die Bahnen am Pilgrimstein sehr gut und unter den Clubs hat es in den letzten Jahren einen regen Spielerwechsel gegeben. Wieseck will in Nauheim weitere Plätze gutmachen, dagegen sollte Waldbrunn-Hadamar die Mannschaft von GH Lollar auf Distanz halten können. Schlusslicht Wettenberg will sich gegen Dillenburg-Herborn kräftig wehren, um nicht noch weiter abzufallen.

 

 

Bezirksoberliga-Ost

 

Am Gleichschritt an der Spitze sollte sich an diesem Wochenende nichts ändern. Spitzenreiter Eschwege steht gegen die Hönebacher Reserve vor einem klaren Heimsieg. Auch GH Rommerz sollte in der Heimpartie gegen die freundschaftlich verbundenen Süßer daheim keine Probleme haben.

 

Der TSV Hilders kann morgen gegen Sontra III den beiden führenden Teams Schützenhilfe leisten. Sontra steht mit +6 prächtig da und hat auch noch Ambitionen auf den Titel. Im vergangenen Jahr gab es in Hilders ein 2:1, allerdings haben sich die Rhöner in diesem Jahr daheim wesentlich gefestigt.

 

Im Fuldaer Derby zwischen Schlusslicht SKS II unf GF II deutet vieles auf ein 2:1 hin, was aber nur GF weiterhilft. Die Bosseroder Reserve will gegen Herfa ihre weiße Weste verteidigen.

 

 

Bezirksliga-Ost-1

 

Die KSG Neuhof III erwartet mit GH Raßdorf zum Ruckrundenbeginn den Tabellenzweiten. Die Blau-Gelben müssen die verletzten Hugo Heil und Sascha Wienold ersetzen, sollten aber mit Johannes Faulstich, Lea Balzer, Thorsten Heurich und David Köhler stark genug sein, um einen Sieg einzufahren.

 

Tabellenführer Kathus wird die Partie bei der SG Bad Hersfeld nutzen, sich weiter vom Feld abzusetzen. Schon im Hinspiel, beide Clubs spielen auf den Bahnen in Kathus, gab es die Höchststrafe für den Gegner. Nach der Partie Lengers II gegen Herfa II könnte es einen Platztausch in der Tabelle geben. Sontra IV wird seinen Heimnimbus gegen Heringen II wahren.

 

 

Bezirksliga-Ost-2

 

Die Partie zwischen Neuhof IV und Rommerz II wird auf den Trainingsabend vorverlegt, die KSG will mit einem Sieg an der Spitze dranbleiben. Tabellenführer Hilders II kann sich mit einem Dreier gegen GF Fulda III die Konkurrenz vom Leibe halten. Dietershausen, nach seinem Auswärtssieg in Lengers sicherlich gestärkt, will auch bei VAS Alsfeld nicht ohne Punkt auf die Heimreise gehen. Damit könnte man in die vorderen Ränge rücken und noch ein Wörtchen im Titelkampf mitsprechen. Die Pilgerzeller Reserve braucht gegen Lengers III einen Dreier, um das Schlusslicht an den Gegner oder Alsfeld abzugeben.

 

 

A-Liga-Ost-2

 

Das clubinterne Duell zwischen Tabellenführer Neuhof V und der KSG VI findet bereits heute Abend ab 20:00 Uhr in Rommerz statt. Nur ein Dreier hilft der Fünften weiter, denn Verfolger SKS Fulda III, steht gegen Hilders III vor einem sicheren Heimsieg. Kommt es in Rommerz zu einer Punkteteilung, kann SKS III wieder in Führung gehen. In der Partie der Tabellennachbarn GF Fulda IV gegen die Fidelen Jungs sind die Gastgeber favorisiert.

 

Hessenliga              9.Spt.

SKG Sontra II

 

-

 

KSC Pilgerzell

 

Sa.13

 

KC Wettenberg

 

-

 

KSV Wetzlar

 

 

ESV Ronshausen

 

-

 

M85 Mittelhessen

 

 

AN Bosserode

 

-

 

GH Allendorf

 

 

GF Fulda

 

-

 

KSC Heuchelheim

 

Sa.16

 

 

Verbandsliga-Nord       9.Spt.

 

 

SKC Datterode

 

-

 

AN Hönebach

 

 

Eintr. Heringen

 

-

 

ESV Kassel

 

 

SKS 9 Fulda

 

-

 

KSG Kassel

 

Sa.13

 

WS Kassel II

 

-

 

GW Lengers

 

 

SKV Korbach

 

-

 

KSV Baunatal

 

 

 

Verbandsliga-Süd        9.Spt.

 

 

SV Nauheim

 

-

 

KC Wieseck

 

 

KC Wettenberg II

 

-

 

KSG Dillenburg-Her.

 

 

KSG Neuhof II

 

-

 

SG Kirberg-Eisenb.

 

Sa.15

 

SKC Waldbrunn-Had.

 

-

 

GH Lollar

 

 

SKG Marburg

 

-

 

KSG Hinterland

 

 

 

Bezirksoberliga-Ost     9.Spt.

 

 

AN Bosserode II

 

-

 

BW Herfa

 

 

SKS Fulda II

 

-

 

GF Fulda II

 

Sa.16

 

SKG Eschwege

 

-

 

AN Hönebach II

 

 

GH Rommerz

 

-

 

TSV Süß

 

Sa.14

 

TSV Hilders

 

-

 

SKG Sontra III

 

Sa.14

 

 

Bezirksliga-Ost-1       8.Spt.

 

 

KSG Neuhof III

 

-

 

GH Raßdorf

 

So.10

 

GW Lengers II

 

-

 

BW Herfa II

 

 

SKG Sontra IV

 

-

 

Eintr. Heringen II

 

 

SG Bad Hersfeld

 

-

 

SKV Kathus

 

 

 

Bezirksliga-Ost-2       8.Spt.

 

 

KSG Neuhof IV

 

-

 

GH Rommerz II

 

Fr.19

 

KSC Pilgerzell II

 

-

 

GW Lengers III

 

Sa.14

 

TSV Hilders II

 

-

 

GF Fulda III

 

So.10

 

VAS Alsfeld

 

-

 

KSC Dietershausen

 

30.11.

 

 

A-Liga-Ost-2            8.Spt.

 

 

KSG Neuhof VI

 

-

 

KSG Neuhof V

 

Sa.16

 

SKS Fulda III

 

-

 

TSV Hilders III

 

So.10

 

GF Fulda IV

 

-

 

FJ Fulda

 

So.10

 

GF Fulda V

 

-

 

spielfrei

 

Zurück