KSG 1 ist Meister und steigt auf !!!

von Edmund Schad

Mit 31 EWP ist der KSG Neuhof in Reiskirchen eine Punktlandung gelungen, damit hat sie sich beim direkten Konkurrenten Meisterschaft und Aufstieg gesichert. GF Fulda konnte in Heringen nichts ausrichten, GH Rommerz musste im letzten Hessenligaspiel noch eine derbe Niederlage einstecken.

 

Nach dem Auswärtssieg bei GF Fulda ist die KSG Neuhof mit breiter Brust nach Reiskirchen angereist. Zunächst sah es allerdings nicht danach aus, dass dort etwas Zählbares herauskommen könnte. Was sich schon in der Vor-woche abgezeichnet hat, als Sontra auf den Bahnen im Reiskirchener Bürgerhaus nicht in die Spur kam und mit 24 EWP auf die Heimreise ging, schien sich fortzusetzen.

Meteor begann mit seinen Spitzenspielern bärenstark. Martin Albach (866) und Kai Bolte (862) legten die Latte schon einmal sehr hoch und die beiden Startspieler der KSG kamen nicht heran. Jens Vogel mit nur einer 200er Bahn kam über 794 Holz nicht hinaus, dafür machte es Dieter Möller besser. Seine 832 Holz (232+197+208+195) brachten ihm 8 EWP ein, sie waren am Ende die Hürde für die Heimmannschaft. Im Mittelblock bestimmte Sascha Fink mit 865 Holz das Geschehen für M85, aber Rolf Rohrbach bot mit 801 Holz schon einen Angriffspunkt. Dies nutzte David Köhler mit ausgeglichenem Spiel und 812 Holz (202+202+206+202), leider konnte sich Mirco Kress bei seinen 770 Holz nicht dranhängen, eine 177er Bahn vermasselte ihm ein besseres Ergebnis.

Im Schlussblock wurde es mit zunehmender Spieldauer immer dramatischer. Es war schnell klar, dass Werner Balzer an diesem Tag sich mit den Bahnen nicht anfreunden konnte, dafür erwischte aber Boris Vogel nach seinem Laternenergebnis in der Vorwoche diesmal einen Sahnetag. Bei Halbzeit lag er mit 467 Holz (232+235) auf 12-Punkte-Kurs, nach weiteren 218++215 zeigte der Totalisator 900 Holz für ihn. Bei Reiskirchen musste ein Schlussspieler die 832 von Dieter Möller knacken. Dann riss vier Wurf vor Schluss auf Werner Balzers Bahn noch ein Kegelseil. Pause und Beschwörung an die Spieler der Heimmannschaft, die nur noch mit Neunen an die 832 herankommen konnten. Reiskirchen hatte für das Finale extra wieder Alexander Lehnhausen fit gemacht, aber ihm gelang es mit 826 ebenso wenig, wie Rene Junge mit 821 Holz, Dieter Möllers Zahl zu überbieten. So konnte es sich am Ende Werner Balzer erlauben, die letzten Würfe zu verschenken.

Letztlich ist das 2:1 ein Ausgleich für das in der Vorrunde von Mittel-hessen in Dorfborn gleiche Ergebnis. Die KSG Neuhof kehrt nach zwei Jahren wieder in die 2. Bundesliga zurück. Ob in die Nord- oder Süd-Gruppe wird erst festgelegt, wenn dort alle Auf- und Absteiger feststehen. Aus den übrigen Landesligen stehen Löningen aus Niedersachsen, Wattenscheid aus dem WKV und Riol II aus Rheinland-Pfalz fest, im Saarland endet die Spielzeit erst Anfang März.

 

GH Rommerz hatte sich einen besseren Abgang aus der Hessenliga gewünscht, handelte sich aber gegen die auswärtsstarken Wetzlarer eine derbe Schlappe ein. Während die Gäste sich mit den Bahnen gut zurecht fanden, lief beim Heimteam, dass auch noch ersatzgeschwächt war, nicht viel zusammen. Schon im Startblock musste GHR die Überlegenheit der Gäste akzeptieren, als Joachim Fuß (754) und Moritz Gärtner (722) gegen Thomas Becker (794) und Michel Andrick (754) das Nachsehen hatten. Im Mittelblock bauten die Gäste ihren Vorsprung weiter aus, als Rainer Scheidt (758) und Alexander Rohde (787) gegen Markus Gärtner (727) und André Atzert (632) uneinholbar davon zogen. Der Rest war nur noch Formsache, Marco Holzberg mit 722 und Jürgen Pfeiffer mit 760 Holz reihten sich in die Mannschaftsergebnisse ein, während Frank Körner (790) und Peter Vollmer-Braas (791) noch einmal für Wetzlar auftrumpften.

 

Mit einer 316-Holz Niederlage ging GF Fulda aus Heringen auf die Heimreise. Dabei nährten die Ergebnisse aus dem Startblock noch Hoffnungen auf Mehr. Markus Chowanietz mit 804 und Joachim Mehler mit 789 Holz hielten mit Christian Stein (796) und Matthias Schäfer (811) gut mit. Im Anschluss zog Heringen aber davon, dabei hatte Philipp Karalus mit 852 Holz eine Stern-stunde und Stephan Gnilka überbot mit 782 Holz sowohl Michael Wieczorek (741), als auch Bernd Müller (710) deutlich. Der Schlussblock der Werra-städter mit Holger Klotzbach (817) und Holger Heiner (799) stand kompakt, da hatten weder Carsten Warneke mit 761, als auch Michael Mehler mit 736 Holz etwas dagegen zu setzen. GF Fulda hat mit Platz sieben sein Saison-ziel erreicht, die Mannschaft war nie im Abstiegskampf und hatte bis auf die Heimniederlage gegen Neuhof seine Heimbahnen im Griff.

 

Die SKG Sontra hat zum Abschluss daheim gegen Waldbrunn/Hadamar nichts anbrennen lassen und den dritten Rang gefestigt. Eine starke Rückrunde hat der KSV Wetzlar gespielt, der nach Neuhof und Mittelhessen das beste Aus-wärtsteam war, daheim aber noch zu viele Punkte abgegeben hat. Aus den Verbandsligen kommen im nächsten Jahr die KSG Hönebach/Ronshausen und GH Großen-Buseck in die Liga.

Hessenliga – 18.Spt.

Heim

-

Gast

Punkte

EWP

Holz

Sontra

-

Waldbrunn/Had.

3:0

55:23

5210:4914

Heringen

-

GF Fulda

3:0

53:25

4857:4541

GH Rommerz

-

Wetzlar

0:3

23:55

4317:4674

Allendorf/Lda

-

Wettenberg

3:0

57:21

4943:4509

Mittelhessen

-

KSG Neuhof

2:1

47:31

5041:4852

 

GF: Markus Chowanietz 804/9, Joachim Mehler 789/6, Bernhard Müller 710/1,

      Michael Wieczorek 741/3, Carsten Warneke 761/4, Michael Mehler 736/2

GHR: Joachim Fuß 754/5, Moritz Gärtner 722/3, Markus Gärtner 727/4,

      André Atzert 632/1, Marco Holzberg 722/2, Jürgen Pfeiffer 760/8

KSG: Jens Vogel 794/3, Dieter Möller 832/8, David Köhler 812/5,

      Mirco Kress 770/2, Werner Balzer 744/1, Boris Vogel 900/12

 

Abschlusstabelle Hessenliga

Pl.

Club

+/-

Punkte

EWP

1.

KSG 99 Neuhof

+11

38

787

2.

M85 Mittelhessen

+10

37

766

3.

SKG Sontra

+6

33

736

4.

SKC Waldbrunn/Hadamar

+3

30

724

5.

KSV Wetzlar

+2

29

748

6.

GH Alldendorf/Lda

-2

25

698

7.

GF Fulda

-2

25

681

8.

Eintracht Heringen

-3

24

672

9.

KC Wettenberg

-7

20

627

10.

GH Rommerz

-18

 9

560

Zurück