KSG Neuhof bei der Oberthaler Reserve

von Edmund Schad

... DSKB Ligenwart lehnt Spielverlegung ab ...

Die Kegel-Bundesligen absolvieren morgen ihren 6. Spieltag, obwohl in Hessen Ferienzeit ist. Der Rahmenterminplan ist aber größtenteils am WKV-Landesverband ausgerichtet und die Hessen haben hier wenig Einflussmöglichkeiten. Die KSG Neuhof hatte schon vor Saisonbeginn versucht, die Partie in Oberthal auf das kommende Wochenende zu verlegen und war sich auch mit dem Gegner einig. Dies wurde aber vom Spielleiter Klaus Panthel abgelehnt, weil nach Sportordnung und Durchführungsbe-stimmungen der Bundeliga nur Spiele nach Vorn verlegt werden dürfen, nicht aber nach dem angesetzten Spieltag, auch wenn in der Zwischenzeit kein weiterer Spieltag ansteht. Neuhof wird deshalb zur nächsten Ausschusssitzung einen entsprechenden Antrag für die Zukunft stellen.

 

Die 99er haben an diesem Wochenende das Dilemma, dass neben Jens Vogel auch noch Werner Balzer urlaubsbedingt und Dieter Möller wegen Schichtarbeit nicht zur Verfügung stehen. Vom aktuellen Kader stehen damit in Oberthal nur Jochen Schad, Boris Henkel und Karsten Otto bereit. So bleibt Sportwart Jochen Schad nichts anderes übrig, als auf Akteure der dritten oder vierten Mannschaft, wie Johannes Faulstich und Oliver Fritsch oder die Jugendspieler David Köhler und Sven Heuring zurück zu greifen. Spieler aus der Reserve können nicht herangezogen werden, denn die haben am vergangenen Samstag ihren 6. Spieltag gegen Nauheim schon absolviert.

 

In Oberthal, auch bei der Reserve, ist sowieso kein Blumentopf zu ernten. Auch die zweite Garnitur spielt daheim Mannschaftsergebnisse bis ca. 5500 Holz und die Gastmannschaften sind froh, nicht mit Höchststrafe auf die Heimreise gehen zu müssen. Die Niederlage ist also eingeplant und der Hauptaugenmerk liegt bei den Blau-Gelben in diesem Jahr größtenteils auf dem erfolgreichen Abschneiden der Heimspiele.

 

 

Die weiteren Partien der 2.Liga-Süd haben durchaus Brisanz. Das bisher beste Auswärtsteam, GW Rösrath, wird beim Aufsteiger Remscheid auf Angriff spielen. Im Spitzenspiel treffen Tabellenführer Trier und der Zweite, SK Gilzem, aufeinander. Lebach erhofft sich beim Aufsteiger Kirchberg sicher-lich mindestens einen Punkt. Die leichteste Aufgabe neben Oberthal II hat sicherlich Düsseldorf gegen die Hüttersdorfer Reserve vor sich.

 

In der 1.Liga liegt das Hauptaugenmerk beim Spiel von Riol in Hüttersdorf, in den übrigen Spielen sind die Gastgeber favorisiert. WS Kassel muss in der 2.Liga-Nord gegen die TG Herford auf der Hut sein, Sontra könnte in Neheim vielleicht seinen ersten Auswärtspunkt einfahren.

 

2.Bundesliga-Süd   6.Spt.

RSV Remscheid

 

 

 

-

 

 

 

GW Rösrath

 

 

 

 

KF Oberthal II

 

 

 

-

 

 

 

KSG 99 Neuhof

 

 

 

Sa.14:00

 

 

 

SK Düsseldorf

 

 

 

-

 

 

 

KSC Hüttersdorf II

 

 

 

 

TuS Kirchberg

 

 

 

-

 

 

 

KSC Lebach

 

 

 

 

SKV Trier

 

 

 

-

 

 

 

SK Gilzem

 

 

 

 

Zurück